LEBEN | VITA  

NICOLE BESTE-FOPMA

Bei diesen Themen redet Nicole Beste-Fopma Klartext: „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ und „Familienbewusstsein in Unternehmen“. Seit über 20 Jahren befasst sich die Journalistin und Autorin intensiv mit den Themen Frauen, Familie, Beruf und Karriere und stellt immer wieder fest: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der zentralen Themen, wenn es um die Gleichstellung von Frau und Mann geht."

Durch ihr vielseitiges Engagement – als Journalistin, Autorin, Herausgeberin, Moderatorin und Vortragsrednerin – will Nicole Beste-Fopma dazu beitragen, dass sich in Unternehmen und in der Gesellschaft bestehende Denk- und Verhaltensmuster verändern und sich das Rollenverständnis von Frau und Mann, von Mutter und Vater wandelt – erste Tendenzen sind erkennbar. Sie macht sich stark für neue Lebensmodelle für berufstätige Eltern, die im Alltag und im Beruf umsetzbar sind.

Sie selbst ist Mutter von vier erwachsenen Söhnen und startete ihren Berufs- und Karriereweg seinerzeit alleinerziehend mit Kind: „Noch im Studium bin ich Mutter geworden – ich kenne also kein anderes Leben als das der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“

Wovon sie spricht, hat sie erlebt: Nicole Beste-Fopma war viele Jahre in der Industrie tätig und hat als Alleinerziehende immer in Vollzeit gearbeitet – sie kennt die besonderen Herausforderungen und auch Stolpersteine, Kinder und Job unter einen Hut zu bringen.

Eine bedeutsam berufliche Station war die Konzeption und Entwicklung des Sonderjournals für den „Equal Pay Day“ – ein Verlagsprodukts, das sie als Chefredakteurin einige Jahre verantwortete: „Lohngerechtigkeit hat ganz viel mit Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu tun“. Das war der Zündschlüssel zum LOB-Magazin und im Jahr 2011 der Schritt in die Selbständigkeit: LOB – das erste deutschsprachige Magazin zum Thema Vereinbarkeit, konzipiert für berufstätige Mütter und Väter. Seinerzeit als Print-Ausgabe am Kiosk gestartet, heute ein reines Digital-Magazin.

Nicht nur beruflich kennt Nicole Beste-Fopma diverse Facetten der Vereinbarkeit, sondern auch privat: Im Jahr 2014 erkrankte die mittlerweile verheiratete und vierfache Mutter an Brustkrebs und lernte so nochmals eine ganz neue Dimension der Vereinbarkeit kennen: Die der Vereinbarkeit von Krankheit und Beruf.

Geheilt und mit ungebrochenem Optimismus hat sich 2018 ihr „Traumprojekt“ erfüllt: Ihr erstes Buch „Beruf + Familie. Passt!“ erscheint im Campus-Verlag. Aktuell arbeitet Nicole Beste-Fopma an ihrem zweiten Buch.

nicole beste-fopma im PORTRAIT UND IM interview

Eine Frau mit Tiefgang statt Oberfläche: Wer Nicole Beste-Fopma besser verstehen will,  erfährt mehr über ihren persönlichen und beruflichen Lebensweg in diesen zwei Interviews.

ICH SETZE MICH FÜR VEREINBARKEIT EIN
Die Krankheit hat mich an den Rand des Machbaren gebracht

buch-veröffentlichung
"beruf+familie. passt!"

märz 2018

Ihr erstes Buch soll ein Mutmacher sein: Praxis- und realitätsnaher Ratgeber für Mütter und Väter, die sich bewusst für Job und Familie entscheiden. Erschienen im Campus-Verlag

CAMPUS

herausgeberin
lob-magazin 

2011 bis heute

Konzeption, Redaktion und Herausgabe des seinerzeit ersten und einzigen Magazins zum Thema "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" . Aus Print am Kiosk wurde mit der Zeit ein Online-Magazin

LOB-MAGAZIN

freie journalistin, moderatorin, trainerin

2005 bis heute

Zahlreiche Veröffentlichungen und Interviews: u.a. www.lob-magazin.de, Kolumne ""Doppelrolle" in der WirtschaftsWoche, DAD Magazin (Men´s Health

VERÖFFENTLICHUNGEN

chefredakteurin sonderjournal
"equal pay daY"

1999 bis 2003

Konzeption, Redaktion, Umsetzung in Zusammenarbeit mit BMFSFJ, BDA, BPW, Deutscher Frauenrat, VdU, BAG

redakteurin bpw verbandjournal

2006 bis 2010 + 2018

Konzeption, Redaktion

pressereferentin bsh zentrale

2004

u.a. Konzeption und Redaktion der internationalen Mitarbeiterzeitung "inform"

gruppenleiterin
bsh eds

2004

Projektleitungen, Aufbau eines BSH weiten FuE Controllings

hochschulausbildung
diverse studiengänge

1989 bis 2005

Deutsche Fachjournalistenschule Berlin, 2005: Fachjournalistin Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit

Management Institut Herrenhausen, 1998 bis 1999: Fachwirtin für die Tagungs-, Messe- und Kongresswirtschaft

Universität Mannheim, 1989 bis 1996: Magistra Artium Anglistik und Hispanistik

mitgliedschaften + ehrenamt

seit 2016 bis heute

Mitglied der Fachschaft Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Mannheim: Vertreterin der Studentenschaft im Gremium des Fachbereiche

BPW (Business Professional Women) Frankfurt, seit 2016 Mitglied des Vorstands BPW Germany e.V.

BPW FRANKFURT

referenzen

Agentur für Arbeit Gelnhausen | Agentur für Arbeit Marburg, Agentur für Arbeit Fulda | berufundfamilie gGmbH | Böhringer Ingelheim | dbb – Deutscher Beamten Bund | famPLUS | Frauen mit Format | Hochschule für bildende Künste, Hamburg | Hochschule Furtwangen |  jumpp, kfd – Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands | Ladies dental Talk | Markt Sulzbach am Main | Merck | Metropolregion Rhein-Neckar | Nestlé | Notfallmama | Stadt Herborn | software AG | Women & Work, Karrieremesse für Frauen | WoMenPower